Trabrennsport in Berlin

25September

Das ganze Jahr über finden auf der Trabrennbahn Karlshorst spannende Rennen statt. Freitags und sonntags sind hier die Hauptrenntage und darüber hinaus bieten Familienrenntage ein buntes Rahmenprogramm für Kinder. Die Königsdisziplin unter den Pferdewetten ist der Trabrennsport. Hier kann man sich entscheiden zwischen Totalisator Wetten und Buchmacherwetten.

Quelle: https://unsplash.com/photos/4HyRHajnpG8 Quelle: https://unsplash.com/photos/4HyRHajnpG8

Zusätzlich bietet die Trabrennbahn Karlshorst aber auch abseits der Renntage ein tolles Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. So ist es beispielsweise möglich, sich einmal in der Traberfahrschule auszuprobieren und im Sulky-Fahren Unterricht zu nehmen.

Zudem lassen sich auf der Rennbahn auch Kindergeburtstage feiern. Zu diesen Feiern gehören neben dem Reiten auch das Hufeisenwerfen sowie Kakao und Kuchen.

Es lohnt sich also, einen Blick auf die Welt des Pferdesports zu werfen, der eine lange Tradition hat und sehr vielschichtig ist.

Eine lange Pferdesport-Tradition

Bereits 1884 eröffnete die Rennbahn Karlshorst, doch wurden hier zu Beginn ausschließlich Hindernisrennen veranstaltet. Den Trabrennsport gibt es hier erst seit dem zweiten Weltkrieg. Im Jahre 1945 wurde die Anlage auf Veranlassung des sowjetischen Stadtkommandanten Generaloberst Bersarin zur Trabrennbahn umgebaut. Darüber hinaus ließ er die neu entstandene Trabrennbahn um das beinahe Doppelte vergrößern. Betrieben wurde die Anlag zu DDR-Zeiten von dem Volkseigenen Betrieb Trabergestüte und Trabrennbahn.

Nach der deutschen Wiedervereinigung setzte man alles daran, die inzwischen marode Rennbahn zu erhalten. Zu diesem Zweck wurde ein Teil des Geländes nach dem Mauerfall verkauft. Zusätzlich wurden außerdem einige Stallgebäude, das Casino und die Reithalle abgerissen. Heute werden die verbliebenen knapp vier Quadratkilometer vom Verein Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. betreut.

Die Erfolgsgeschichte zeigt sich nun in den stets steigenden Besucherzahlen ebenso wie in den permanent steigenden Wettumsätzen und auch im Auftreten der Sponsoren. Ausgerichtet war das Konzept von Beginn an auf die Masse der Besucher. Aus diesem Grund ist es nun möglich, für wenig Geld Anteile an Rennpferden zu erwerben.

Die Trabrennbahn Karlshorst und die Veranstaltungen

Unweit des S-Bahnhofes Berlin-Karlshorst bietet das offene und große Gelände unter anderem auch die perfekte Kulisse für Volksfeste und Partys. Jährlich finden hier beispielsweise die Deutsch-Russischen Festtage statt. Außerdem haben auf der Anlage auch eine 1990er Jahre Party oder der Zombie Run gastiert. Die Weltmeisterschaft der Islandpferde im Jahr 2013 beschrieb ein besonderes weiteres sportliches Highlight und hier konnten bis zu 13.000 Besucher täglich gezählt werden.

20. September 2020: Das Finales des Deutschen Traber-Derbys

Bereits zum 125. Deutschen Traber-Derby traf man sich in Berlin-Mariendorf im Jahr 2020 zu einem der bedeutendsten Trabrennen des Landes. Dieses einzigartige Event lädt Jahr für Jahr nicht nur zum Zuschauen, Mitfiebern und zum Plaudern ein, sondern natürlich auch zum Wetten.
Hier sorgen die Veranstalter für viele Highlights während der gesamten Veranstaltung. Dazu zählen natürlich die traditionellen Höhenfeuerwerke ebenso wie verschiedene Show-Acts und vielfältige kulinarische Angebote. Zudem sorgen die Veranstalter mit einen großen Kinderprogramm dafür, dass auch Familien die Rennbahn mit Freude und viel Neugierde besuchen.

Der Finaltag auf der Trabrennbahn Mariendorf ist stets am Sonntag. Zusätzlich zu dem Rennen um das Deutsche Traber-Derby 2020 wird am letzten Renntag eine Modenschau geboten. Es sind eben auch diese netten Neben-Events, die aus der gesamten Veranstaltung ein besonderes Ereignis machen, an das man sich mit Sicherheit noch lange zurückerinnern wird.

Die Faszination des Pferderennsports

Der Pferderennsport hat zur Grundlage, dass die Pferde hier eine bestimmte Strecke so schnell wie möglich zurücklegen müssen. In der Menschheitsgeschichte gehören die Pferderennen zu den ältesten organisierten Sportarten. Das Hauptaugenmerk der Pferderennen liegt auf der Zuchtauslese für die Pferdezucht, das gilt sowohl für die Traber, wie auch für die englischen Vollblüter. Der Ausleseprozesse ist sehr hart und setzt damit Leistungsmerkmale fest, die auch bei anderen Pferderassen - bezogen auf die Zucht - sehr wichtig geworden sind. Zu den besonders wichtigen Kriterien zählen hier vor allem die Gesundheit, die Widerstandsfähigkeit sowie der Adel in der Erscheinung und im Bewegungsablauf.
Zudem gehört bereits seit Jahrhunderten der Besuch von Pferderennen zu den besonders beliebten Freizeitbeschäftigungen des Menschen. Weil der Unterhalt eines Rennpferdes im Training teuer und auch sehr risikoreich ist, gibt es viele Besitzergemeinschaften. Genau genommen handelt es sich hierbei um eine Art Verein zum Unterhalt eines oder mehrerer Rennpferde. Jeder kann an Pferderennen entweder als Zuschauer oder als Wetter teilnehmen. Die begehrten Pferderennen finden in Stadien mit überdachter Tribüne statt und die Trabrennbahnen haben Bahnlängen von etwa 1000 m - 1200 m.

Weitere Highlights

In jeder Saison werden neben dem Mariendorfer „Traber des Jahres" aber auch die Champions in den Sparten erfolgreichster Besitzer, Züchter, Berufsfahrer, Trainer, Amateur, Reiter und Nachwuchsfahrer ermittelt. Das Mariendorfer Championat ist hiermit ein weiteres Highlight der Rennsaison. Während bei den Besitzern und Züchtern die erzielten Gewinnsummen ausschlaggebend sind, gilt für die anderen Sparten die Anzahl der Siege. Ausgezeichnet werden in den Rubriken Besitzer, Züchter und Nachwuchsfahrer nur die in der Berliner und Brandenburger Region ansässigen Sportler.

Das Lesen eines Rennprogramms

Der Pferderennsport ist eng oder besser untrennbar mit den Pferdewetten verbunden. Doch gerade Neueinsteiger fragen sich häufig, wie erkenne ich einen Sieger?

Folgende Tipps können hier weiterhelfen. Es ist ratsam, sich die Pferde beim Warmlaufen anzuschauen. Entweder macht man das, indem man sich die Pferde bereits 3 oder 4 Rennen vorher genau anschaut, oder diese auf der Parade genauer betrachtet. Außerdem sollte man die Tipps der Experten im Programmheft und die vorherigen Leistungen vergleichen. Welche Aspekte dann eine Rolle spielen, ob das Pferd nun nach Leistung, Schönheit oder Farbe des Dresses des Fahrers ausgesucht wird, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass man überzeugt ist, dass es „das“ Pferd ist. Sieg- oder Platzwetten lassen sich schnell und einfach platzieren. Ansagen kann man diese Wetten an der Toto-Kasse. Zu diesem Anlass muss man keinen Wettschein ausfüllen.

Bei Sieg- und Platzwetten beträgt der Mindesteinsatz EUR 2,00. Kombinationswetten hingegen kann man bereits für EUR 0,50 abschließen. Dargestellt werden die Quoten stets für einen Einsatz von einem Euro. Das bedeutet, lautet die Siegquote 5,0:1, dann erhält derjenige, der einen Einsatz von 1 Euro getätigt hat, 5 Euro ausgezahlt. So errechnen sich dann auch die folgenden Gewinnquoten. Ein Einsatz von 2 Euro erwirkt einen Gewinn bei dieser Quote von 10 Euro und eine Investition von 100 Euro sorgt für eine Gewinnauszahlung in Höhe von 500 Euro.

 

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.