Hope For Children triumphiert in Mönchengladbach

21Juli

Erster Saisonsieg für die Kinderkrebsklinik

Seit nunmehr rund elf Monaten hört der einstige Hellboy auf seinen neuen Namen Hope For Children und läuft als Nachfolger der Stuten For Children Living und Fight for Children für den guten Zweck. Seine Gewinne werfen die Besitzer, der Rennverein Heisterfeldshof und der Stall Top Secret, regelmäßig in den Spendentopf für die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf. 4.400 Euro sind inzwischen zusammengekommen.

Bei zwölf Starts landete der schmucke Fuchswallach nicht weniger als elf Mal auf dem Treppchen und verbuchte gleich fünf Volltreffer, den letzten am vergangenen Sonntag in Mönchengladbach. Als 17:10-Favorit ließ der Charity-Traber seinen Gegnern letztlich nicht den Hauch einer Chance und entschädigte sich und seine Anhänger für die unerwartete Niederlage beim Auftritt zuvor, als er nach ständiger Führung auf den letzten Metern bleischwere Beine bekam und ganz zum Schluss noch von einem Außenseiter abgefangen wurde.

Glänzten in Mönchengladbach: Hope For Children und Sina Baruffolo

Dieses Mal wählte die erneut im Sulky sitzende Sina Baruffolo eine andere Taktik und legte damit den Grundstein für den ersten Jahreserfolg von Hope For Children. Nach gewohnt flottem Start ließ die Amateurfahrerin im ersten Bogen Ex-Profi Frank Kelm mit Paavo Nurmi den Vortritt und hängte sich fortan an dessen Hacken. Erst an der letzten Ecke dirigierte sie Hope For Children in die Außenspur, woraufhin dieser umgehend die Entscheidung suchte. Im Nu befand der Sechsjährige sich auf Augenhöhe mit dem gleichaltrigen Piloten und zögerte keine Sekunde, ihm den entscheidenden Schlag zu verpassen. Während Paavo Nurmi die Ausdauer seines weltberühmten zweibeinigen Namensgebers sichtlich fehlte, hatte Hope For Children noch ordentlich Treibstoff im Tank und gewann am Ende völlig mühelos mit zwei Längen Vorsprung.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Uwe Zevens nach dem Rennen: »Hope For Children hat sich heute von seiner besten Seite gezeigt und wurde von Sina perfekt eingesetzt. Ich hoffe, wir können diese Form konservieren und haben auch in Zukunft immer mal wieder den Rennverlauf auf unserer Seite. Dann wird zum 500 Euro-Scheck vom Sonntag hoffentlich noch eine beträchtliche Summe für die in Zeiten von Corona viel zu selten im öffentlichen Interesse stehenden Kinder der Krebsklinik hinzukommen. Ich drücke die Daumen.«

Bauen darf Hope For Children neben der sorgsamen Arbeit seines Trainers ab sofort auch auf neue Technik. Rund zehn Sponsoren haben für einen hochwertigen Sulky zusammengelegt, der natürlich den Schriftzug der »Aktion For Children Living« trägt und somit nicht nur ganz nebenbei für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen soll.

Ein neuer Sulky für noch mehr Erfolg und größere Aufmerksamkeit

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.